Das Supervitamin der Natur

Blütenpollen:

Die Bienen sammeln den Pollen zur eigenen Ernährung und zur Aufzucht ihrer Larven.
Teils bleibt er beim Nektarsammeln an ihrem Haarkleid hängen, teils gibt es besondere Pollensammelbienen, die den Pollen mit Honig zu den Pollenhöschen verkleben und so in den Stock transportieren.

Die Inhaltsstoffe machen den Pollen so interessant für den Menschen.
Er ist sozusagen ein "Supervitamin" aus der Natur.
Neben Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen zeichnet er sich besonders durch
einen hohen Gehalt an Aminosäuren aus.
Das sind die Eiweissbausteine, die der Körper für den Aufbau von körpereigenen Proteinen benötigt. Besonders die essentiellen Aminosäuren, die der Körper nicht selbst herstellen kann,
sind wesentlicher Bestandteil des Pollen. 
Ein weiterer wertvoller Bestandteil ist der Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren,
die unseren  Körper vor Herz- und Gefäßkrankheiten schützen und für den Aufbau von körpereigenen Wirkstoffen gebraucht werden.

Blütenpollen wird verwendet:

  • zur Vorbeugung von Mangelzuständen
  • zur Verbesserung des Allgemeinbefindens von Körper und Geist
  • bei Erschöpfungszuständen
  • in den Wechseljahren
  • zur Verbesserung von Langzeitgedächtnis und Konzentrationsfähigkeit
  • bei Prostatabeschwerden
  • zur Unterstützung des Immunsystems
  • bei Appetitlosigkeit
  • in der Rekovaleszens
  • zur Leistungssteigerung

 

 Wir führen Blütenpollen aus kontrolliert biologischer Produktion.