Eines der ältesten Nahrungsmittel des Menschen

Honig:

"Honig ist der natursüße Stoff, der von Honigbienen erzeugt wird,
indem die Bienen Nektar von Pflanzen oder Sekrete lebender Pflanzenteile
oder sich auf den lebenden Pflanzenteilen befindende Exkrete von an Pflanzen saugenden Insekten aufnehmen, durch Kombination mit eigenen spezifischen Stoffen umwandeln, einlagern,
dehydratisieren und in den Waben des Bienenstocks speichern und reifen lassen."
(Deutsche Honigverordnung Anlage 1 zu §1)

So lautet die Definition von Honig in unserem Lebensmittelgesetz in der trockenen Sprache der Juristen.
Was so trocken klingt, sagt aber genau, was den Namen Honig tragen darf.
Irgendwelche Zusätze, die häufig für Nahrungsmittel verwendet werden,
dürfen dem Honig nicht beigemengt werden.

Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Honigsorten, denen verschiedene heilende Wirkungen nachgesagt werden.

Alle unsere Honigsorten beziehen wir aus der Imkerei Chab/Kalcher aus Kirchzarten.

Wir führen:

  •  Tannenhonig
  •  Waldhonig
  •  Waldblütenhonig
  •  Blütenhonig
  •  Akazienhonig
  •  Lindenblütenhonig
  •  Löwenzahnhonig
  • Kastanienhonig

 

Je nach Erntemenge sind allerdings nicht immer alle Sorten verfügbar.